Brautmutterkleider

Am schönsten Tag der Tochter sollten zwar alle Augen auf sie gerichtet sein, aber als Brautmutter wird Ihnen ebenfalls eine wichtige Aufgabe an diesem Tag zuteil, weswegen Sie sich ruhig auch herausputzen dürfen. Die Suche nach der passenden Garderobe für den Hochzeitstag der Tochter kann aufgrund der großen Vielfalt schon mal schwierig werden. Hier finden Sie alles, auf das Sie beim Kauf eines Brautmutterkleides achten sollten.

Mit dem richtigen Kleid machen Sie auf allen Fotos garantiert eine gute Figur. Für Sommerhochzeiten können Sie sich trauen und ein kurzes Cocktailkleid wählen. Für die Kirche sollte es allerdings zumindest knielang sein und Ihre Schultern können Sie mit einem kurzen Jäckchen bedecken. Aber auch Etuikleider oder ein klassischer A-Linien-Schnitt eignen sich wunderbar als festliche Brautmutterkleider für die Hochzeit der Tochter.

Betonen Sie gleichzeitig Ihre weiblichen Kurven mit einer eleganten Abendrobe und unterstreichen Sie Ihre feminine Seite. Dafür können Sie weichfallende oder fließende Stoffe wie Chiffon oder Seide wählen. Das zeigt Ihren geschmackvollen und exquisiten Stil und macht sich besonders gut bei bodenlangen Kleidern. Collierkragen oder One-Shoulder-Träger verleihen der Robe noch das gewisse Etwas.

Für eine romantische Note greifen Sie zu Spitze oder verspielten Blütenapplikationen. Aber auch Volants oder Schößchen zaubern im Handumdrehen einen Hingucker aus Ihrem Look.

Farblich stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Weiß sollte jedoch der Braut vorbehalten bleiben. Für sommerliche Hochzeiten eigenen sich besonders Nudetöne, Pastelltöne, aber auch elegante dunkle Rot- oder Lila-Töne passen perfekt zum Anlass. Trauen Sie sich auch an florale Prints- sie heben Ihre feminine Seite besonders hervor und lassen Sie unbeschwert wirken. Kombinieren Sie dazu Pumps oder Sandaletten, um Ihre Silhouette optisch zu strecken und den Look zu vollenden.

<-  Zurück zum Glossar