Logo von Christmann Jacoby Textilien

+++ Über 6000 verschiedene Artikel online +++ wöchentlich neue Artikel +++

Etuikleid

Was versteht man unter einem Etuikleid?

Das Etuikleid ist eine wahre Größe unter den weiblichen Modeklassikern. Seit den 60er Jahren gibt es das tailliert geschnittene Wunder-Kleid bereits in den Boutiquen und Kaufhäusern dieser Welt. Trotz der schlichten Aufmachung sorgt das Etuikleid für Eleganz und Stilbewusstsein, egal in welchem Alter und an welchem Körper. Der Begriff Etui stammt dabei aus dem Französischem und bedeutet so viel wie Hülle.

Was zeichnet ein Etuikleid aus?

Das klassische Etuikleid hat eine Länge bis zu den Knien und ist tailliert geschnitten. Synonym wird für das Etuikleid auch der Begriff Schlauchkleid verwendet, denn es betont mit seinem schmeichelnden Schnitt die Silhouette der Frau und sorgt für eine gut proportionierte Sanduhrfigur. Modernere Versionen des Kleides überraschen allerdings auch mit etwas weiteren Schnitten und längeren Modellen. Der Ausschnitt des Etuikleides ist in der Regel kragenlos und vornehm gerade geschnitten. Jedoch gibt es auch viele Varianten mit einem V-Ausschnitt, sodass das Dekolleté in Szene gesetzt werden kann. Darüber hinaus glänzen neuere Etuikleid-Modelle mit Carmen-, Rundhals- oder asymmetrischen Halsausschnitten. Das herkömmliche Etuikleid kommt mit kurzen Ärmeln oder sogar gar keinen Ärmeln.

Was gibt es noch Besonderes zum Etuikleid zu wissen?

Das Besondere an einem Etuikleid ist der Verzicht auf unnötige Dekorationen und Verzierungen. Typischerweise zeichnet sich das Kleid durch sein schlichtes und oft minimalistisches Design aus, weswegen nicht umsonst die Rede von einem zeitlosen Klassiker ist. Heutzutage gibt es allerdings viele Modedesigner, die auch mit dem Etuikleid ein wenig experimentieren und mit gekonnten Mustern, Farben und Materialien neue, aufregende Kreationen entwerfen. Nur der Schnitt bleibt stets derselbe.

Skip to content