A-Linie

Der namensgebende Buchstabe A des Begriffs “A-Linie” steht für die Silhouette des Kleidungsstücks, die einem A gleicht. Der obere Teil des Kleidungsstückes verläuft schmal, zum Saum hin fällt der Schnitt weiter. Der Modedesigner Christian Dior schuf im Jahr 1995 die Modelinie, welche als A-Linie bezeichnet wird. Dieser Schnitt wird in Form von Röcken, Kleidern und auch Mänteln umgesetzt. Die A-Linie schmeichelt insbesondere Frauen, die ihre Problemzonen wie Oberschenkel und Hüfte kaschieren wollen. Es gibt die Linienform in verschiedensten Farben umgesetzt an unterschiedlichsten Kleidungsstücken.

<-  Zurück zum Glossar