Logo Christmann Jacoby Textilien
+++ Über 6000 verschiedene Artikel online +++ wöchentlich neue Artikel +++

Cupro

Kennen Sie das seidig glänzende, angenehm zu tragende und elegant aussehende Innenfutter von Mänteln oder Jacken? Das kommt von der Kunstfaser Cupro.

Sie wird vornehmlich für Innenfutter von Jacken oder Mänteln eingesetzt und manchmal auch Kupferseide oder Kupferfaser genannt. Der Stoff ist, trotz der Seiden-Artigkeit, sehr griffig und atmungsaktiv. Cupro ist also vergleichbar mit Viskose.

Der Vorteil? Auch bei dem schweißtreibendsten Shopping-Trip bleiben Sie und Ihre Jacke trocken. Denn die Kunstfaser nimmt innerhalb kürzester Zeit Feuchtigkeit auf und gibt sie genauso schnell wieder ab. Das hat eine angenehme Luftzirkulation zur Folge und beugt Schweißflecken vor.

Doch auch im Sommer bringt Cupro einige Vorzüge mit sich. Das Material kann Ihre Weste über einer Bluse oder einem Hemd ohne Falten an Ort und Stelle halten und kühlt angenehm.

Da die Kunstfaser- wie der Name schon impliziert- keine Naturfaser ist, ist der Gewinnungsprozess aufwändig. Es wird dabei das sogenannte Cuoxam-Verfahren eingesetzt.

Die Zellulose wird durch eine Ammoniak-Lösung aufgelöst, wodurch ein zäher Brei entsteht. Er enthält 4% Kupfer, 29% Ammoniak und 10% Cellulose. Um die Zellulose nun wieder aus dieser Mischung herauszulösen, wird schnell fließend warmes Wasser als Tauchbad verwendet. Das Verfahren wird Streckspinnverfahren genannt. Im Anschluss werden die Kupfer-Ionen aus den Zellulosefäden entfernt und mit stark verdünnter Schwefelsäure abgespült.

Grundsätzlich gilt, dass Cupro sehr unkompliziert in der Handhabung ist. Sie sollten dennoch in jedem Fall das Waschetikett beachten. Die Kunstseide trocknet nach dem Waschen schnell und hinterlässt in der Regel keine Falten. So entfällt das lästige Bügeln und Ihr Kleidungsstück ist schnell wieder tragbar.

<-  Zurück zum Glossar