Paisley

Seinen Ursprung hat das Paisleymuster im persischen Sassanidenreich (224-651 n.Chr.) und ist angelehnt an das Boteh-Muster. Auf bestickten Kaschmirschals fand das abstrakte, florale Muster seinen Weg über Indien nach Großbritannien.

In der schottischen Stadt Paisley bekam das Paisleymuster dann seinen endgültigen Namen, denn hier lief die Schal-Produktion im 19. Jahrhundert auf Hochtouren.

Heutzutage werden Stoffe nur noch selten mit dem Paisley-Muster bestickt, sondern eher gewebt oder bedruckt. Das Paisley-Muster findet sich inzwischen hauptsächlich auf Schals, Krawatten, Hemden, Kissen und Bezugsstoffen. Einige große Modelabels verwenden das Paisleymuster mit Vorliebe in ihren Kollektionen, wie zum Beispiel Etro oder Gucci.

<-  Zurück zum Glossar