+++ Über 6000 verschiedene Artikel online +++ wöchentlich neue Artikel +++

Polyamid

Definition

Polyamid ist ein synthetisches Polymer, das aus einer Verbindung von Amidgruppen besteht. Es wird in der Textilindustrie als Faser oder Garn verwendet und ist unter den Handelsnamen Nylon, Perlon oder Capron bekannt.

Herstellung

Polyamid wird durch die Polymerisation von Amiden hergestellt. Die Amide werden aus Ammoniak und Carbonsäuren gewonnen. Die Polymerisation erfolgt in einer Lösung, die anschließend in Form gebracht wird.

Eigenschaften

Polyamid ist ein sehr strapazierfähiges und reißfestes Material. Es ist auch sehr wasserabweisend und trocknet schnell. Polyamid ist außerdem sehr formstabil und knittert nicht.

Verwendung

Polyamid wird in der Textilindustrie für eine Vielzahl von Kleidungsstücken verwendet, darunter Strumpfhosen, Unterwäsche, Bademode, Sportbekleidung und Outdoor-Bekleidung. Es wird auch für technische Textilien wie Seile, Gurte und Zeltplanen verwendet.

Vorteile

  • Strapazierfähigkeit
  • Reißfestigkeit
  • Wasserabweisung
  • Schnelltrocknend
  • Formstabil
  • Knitterfrei

Nachteile

  • Kann bei hohen Temperaturen schmelzen
  • Kann statische Elektrizität erzeugen

Trendaussichten

Polyamid ist ein sehr vielseitiges Material, das in der Textilindustrie weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird. Es wird vor allem für Kleidungsstücke verwendet, die strapazierfähig und wasserabweisend sein müssen.